Diversity in der Organisation auf feste Säulen stellen

DIVERSITY MANAGEMENT STRUKTURELL VERANKERN

Diversity Management ist ein komplexes Thema, das sich alleine mit Einzelmaßnahmen nicht nachhaltig umsetzen lässt. Es strukturell zu verankern heißt, dass alle Akteure wissen, was die gemeinsame Zielsetzung ist und welches ihre Zuständigkeiten dabei sind, dass Arbeitsprozesse geregelt sind und kontinuierlich verbessert werden, dass Diversity auch bei der Erstellung von Produkten oder Dienstleistungen eine Rolle spielt und vor allem, dass alle beteiligt werden, die das Thema betrifft, also auch die Beschäftigten selbst.

Einführung eines integrierten Diversity Managements

Auch die Verbesserung der Diversity-Situation muss wie andere Verbesserungsprozesse systematisch geplant und gestaltet werden, um nachhaltige Erfolge erzielen zu können. Hierzu bietet sich die Einbindung des Diversity Managements in Ihr integriertes Managementsystem an. Ein Diversity Managementsystem legt die erforderlichen Ziele des Diversity Managements, Organisationsstrukturen, Verantwortlichkeiten, Prozesse und Ressourcen fest. Wir entwickeln mit Ihnen ein unternehmensspezifisches Konzept für Ihr Diversity Management und gestalten auf Wunsch den gesamten Prozess der Einführung und Weiterentwicklung.

IHR NUTZEN

  • Sie verstetigen das Diversity Management und sorgen dafür, dass es auch bei personellen Wechseln nachhaltig bearbeitet wird
  • Sie setzen Ressourcen optimal ein
  • Sie schaffen Transparenz für weiter Stakeholder des Diversity Managements
  • Sie belegen, dass Diversity Management professionell umgesetzt wird

Erarbeitung einer Aufbaustruktur für das Diversity Management

Individuell abgestimmt auf die Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen identifizieren wir mit Ihnen die relevanten Akteure für Ihr Diversity Management. Gemeinsam - das heißt in einem partizipativen Workshop mit allen Beteiligten - definieren wir eine sinnvolle organisatorische Anbindung, Aufgabenbereiche und Schnittstellen sowie eine sinnvolle Abgrenzung von Themenschwerpunkten, genauso wie Zuständigkeiten für die Steuerung des Diversity Managements.

IHR NUTZEN

  • Zuständigkeiten für einzelne Themenbereiche sind klar geregelt
  • Synergieeffekte können optimal genutzt werden

Gestaltung der Prozesse des Diversity Management

Basierend auf einem von uns entwickelten Prozessmodell für das Diversity Management identifizieren, strukturieren und gestalten wir gemeinsam mit Ihren Akteuren die relevanten Prozesse Ihres Diversity Managements, wie z. B. "Analyse", "Produktentwicklung" oder "Leistungserbringung".

IHR NUTZEN

  • Denken in Prozessen hilft Ihnen, ganzheitliche Gestaltungsansätze für Ihr Diversity Management zu entwickeln
  • Die Visualisierung der Prozesse verdeutlicht und standardisiert die Abläufe des Diversity Managements
  • Mit einem konsequenten Prozessmanagement Ihrer Diversity-Aktivitäten werden Sie effizienter und effektiver

Nutzung von Diversity für Produkte und Dienstleistungen

Dass Diversity Management kein reines "Personalthema" ist, zeigen viele positive Beispiele von Unternehmen, die die Vielfalt von Ideen und Erfahrungshintergründen Ihrer Mitarbeitenden gezielt für die Entwicklung und Verbesserung ihrer Produkte und Dienstleistungen nutzen.

Wir stehen Ihnen als Moderatoren von Workshops oder Projekten zur Verfügung, in denen es gilt, gemeinsam neue Ideen zu entwickeln und dabei bewusst die "Diversity-Brille" aufzusetzen. Im Idealfall entwickeln wir mit Ihnen Ihre Prozesse dahingehend weiter, dass unterschiedliche Perspektiven automatisch und regelmäßig mit einbezogen werden.

IHR NUTZEN

  • Erleichterte Erschließbarkeit neuer Kundengruppen
  • Erhöhte Qualität von Produkten und Dienstleistungen
  • Ihre Mitarbeitenden fühlen sich wertgeschätzt, wenn Sie bewusst mit einbezogen werden

Diversity Mainstreaming der (Personal-)Prozesse

Personelle Vielfalt gezielt zu nutzen ist das eine, Benachteiligung aufgrund von Gruppenzugehörigkeiten zu verhindern ist das andere Hauptziel des Diversity Managements. Eine tragende Rolle spielt dabei das Personal-management. Ohne diskriminierungsfreie Personalprozesse, die gleichzeitig die Potenziale jeder/-s Einzelnen zur Geltung kommen lassen, kann ein Diversity Management nicht erfolgreich sein. Nach den gleichen Kriterien sollten jedoch auch alle anderen Prozesse im Unternehmen gestaltet sein. Daher nehmen wir sie mit Ihrer Unterstützung im Sinne eines Audits unter die Lupe und erarbeiten mit Ihnen Lösungen für ein konsequentes Diversity-Mainstreaming.

Wenn Sie Diversity noch umfassender "mainstreamen" wollen, betrachten wir mit Ihnen auch bspw. die Gestaltung von Arbeit und Arbeitsbedingungen in Ihrem Unternehmen und identifizieren mit Ihnen Stärken und Verbesserungspotenziale.

Entwicklung und Betreuung von Mitarbeiternetzwerken

Ein nachhaltiges und verantwortungsvolles Management bezieht immer auch die Sichtweisen der Beschäftigten als "Experten in eigener Sache" mit ein. Im Rahmen des Diversity Managements scheinen hier Mitarbeiternetzwerke als optimales Instrument. Sie können als unternehmensinterne Berater fungieren, als Lobby für die Interessen der jeweiligen Gruppe oder sogar eigenständig Projekte umsetzen. Mitarbeiternetzwerke bergen jedoch auch die Gefahr einer verstärkten stereotypen Sichtweise auf bestimmte Mitarbeitergruppen. Daher begleiten wir Sie bei der Entwicklung von Mitarbeiterinitiativen und stehen als kompetente Ansprechpartner für ihre Betreuung zur Verfügung.

Begleitung von Mentoring Programmen

Mentoring-Programme sind bereits seit vielen Jahren ein beliebtes und auch aus wissenschaftlicher Sicht sehr sinnvolles Instrument zur Herstellung von Chancengleichheit im Unternehmen. Ein Mentee wird mit einem Mentor oder einer Mentorin zusammen gebracht und beide profitieren von unterschiedlichen Erfahrungen und dem gegenseitigen Austausch. Die am häufigsten eingesetzte Form sind sicherlich Mentoring-Programme für Frauen, es sind jedoch noch eine Vielzahl von weiteren Varianten und Zielgruppen denkbar.

Erfolgsfaktoren für Mentoring-Programme sind eine optimale Passung von Mentor und Mentee, klare Zielsetzungen, eine begleitete Erstbegegnung, moderierte Reflexionsphasen, eine intensive Betreuung und ein "runder" Abschluss. Nutzen Sie unsere Erfahrung für eine professionelle Gestaltung Ihrer Mentoring-Programme!